Bilder der Stadt Warburg

Die hier gezeigten Miniaturbilder werden durch Anklicken vergrößert.

Die Angaben zur Geschichte sind der Broschüre 

"Warburg - Spaziergänge durch eine malerische Stadt" entnommen,

herausgegeben von der Stadt Warburg, dem Museumsverein Warburg und dem

Fremdenverkehrsverband Warburg - Südegge.

Fotos: U. Conradi, R. Kost und  F. Klenke

 

Südansicht der 975 Jahre alten Stadt an der Diemel
Kreuzgang im Gymnasium Marianum, einem ehemaligen Dominikanerkloster mit Freskenresten eines Passionszyklus aus dem 15. Jahrhundert
Romanische Krypta unter der Erasmuskapelle auf dem Burgberg aus dem 12. Jahrhundert (ältestes Bauwerk der Stadt)
Hotel "Alt Warburg", erbaut um 1520 als spätgotisches Bürgerhaus mit Fleetdeele
Blick auf die ehemalige Dominikanerkirche und das 1628 gegründete Gymnasium Marianum
Der Desenberg, 342 Meter hoher Vulkankegel mit Burgruine, das Wahrzeichen des Warburger Landes
Blick auf das Rathaus zwischen den Städten, erbaut 1568 auf der Grenze zwischen Alt - und Neustadt
1337 errichtetes Altstädter Rathaus, ehemaliges Festhaus, Kaufhaus und Versammlungsstätte der Ratsherren
1471 errichtetes "Eckmänneken", ehemaliges Zunfthaus der Bäckergilde, ältestes inschriftlich datiertes Fachwerkhaus Westfalens
Im 14. Jahrhundert erbauter, fast 30 Meter hoher Sackturm mit Stadttor
Fachwerkhäuser in der Altstadt
Winterliche Ansicht der Stadt von der Diemelaue